Showcase-Details

Showcase

Digitale Mitwirkung in Planungsvorhaben am Beispiel Goldach

24.10.2022 14:22:24

Kommunale Planungsvorhaben sind oft komplexe, anspruchsvolle Vorhaben. Umso wichtiger ist es, die Bevölkerung frühzeitig darüber zu informieren und miteinzubeziehen. Die Gemeinde Goldach im Kanton St. Gallen steht exemplarisch für zahlreiche Gemeinden in der Deutschschweiz, die dafür auf einen digital unterstützen Dialog- und Mitwirkungsprozess gesetzt haben.

Mit der E-Mitwirkung stellte die Gemeinde Goldach der Bevölkerung einen innovativen Weg zur Partizipation an der Ortsplanung bereit. Neben einer Kurzbefragung mit 13 Fragen zu den Stossrichtungen des Gemeinderates und dem erweiterten Fragebogen konnte sich die Bevölkerung konkret zum Richtplanentwurf und den verschiedenen Kartendokumenten über die digitale Plattform äussern. «Die Ortsplanung ist eine komplexe Angelegenheit. Mit der digitalen Mitwirkung sollte nicht nur die Beteiligung erhöht werden, sondern auch die eher trockene Materie der Bevölkerung nähergebracht werden», so Dominik Gemperli, Gemeindepräsident von Goldach.

Die digitale Mitwirkung war ein voller Erfolg. Mehrere hundert Rückmeldungen sind von der Bevölkerung, den umliegenden Gemeinden und weiteren Organisationen eingetroffen. Mit der kollaborativen Auswertungsfunktion wurde die Nachbearbeitung wesentlich vereinfacht. So konnte eine orts- und zeitunabhängige Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Goldach, dem beauftragten Planungsbüro «ERR Raumplaner AG» und der Kommunikationsagentur «Die Botschafter» erreicht werden. Die Erstellung des Mitwirkungsberichtes konnte innert wenigen Minuten auf Knopfdruck durchgeführt werden, da die Zuordnung der Rückmeldung zu den jeweiligen Kapiteln bereits vorgängig durch das System erfolgte. Mit der visuellen Darstellung der Akzeptanzbefragung konnten zudem innert kürzester Zeit heikle Themen erkannt und entsprechende Massnahmen eingeleitet werden.

Auch die Bevölkerung schätzte den Dialog. Während der Mitwirkungsprozess normalerweise nach der Eingabe der Stellungnahme für die Teilnehmenden abgeschlossen ist, wurden diese in Goldach laufend per E-Mail informiert. Dies konnte durch die integrierte Newsletter-Funktion unkompliziert realisiert werden. Nach Abschluss der Nachbearbeitung erhielten sämtliche Teilnehmenden eine personalisierte Antwort zur eingereichten Stellungnahme. Die Teilnehmerantwort wurde vollautomatisch durch die E-Mitwirkung aufbereitet und per E-Mail versendet. Die Bürger lobten den Prozess und den Service der Verwaltung «Super, diese Art von Rückantwort. Ich ziehe den Hut vor so viel Bürgernähe. Weiter so», antwortete ein Bürger auf den personalisierten Mitwirkungsbericht.

Exemplarisch stand das Projekt Goldach auch für den Kundennutzen des E-Mitwirkungs-Ökosystems. So wurde das Vorhaben gemeinsam mit den Ökosystem-Partnern «die Botschafter» und «ERR Raumplaner AG» umgesetzt. Durch die enge Zusammenarbeit konnten die unterschiedlichen Expertisen der Berieche Raumplanung, Kommunikation und digitale Partizipationsprozesse optimal und effizient verknüpft werden.

Nach dem erfolgreichen Vorhaben hat sich die Gemeinde entschieden, die E-Mitwirkung auch weiterhin einzusetzen. So wurde die Plattform unter anderem bereits für die Teilrevision des Bauelementes oder die Zentrumsentwicklung eingesetzt.

Passende Tags:

Bürgerportal

Digitale Zusammenarbeit

E-Partizipation

Gemeindepolitiker

Gemeindeschreiber

Kommunikation

Verwaltung

  • add_circleremove_circle E-Mitwirkung: Digitale Lösung für Mitwirkung und E-Partizipation Konova AG – E-Mitwirkung

    Digitale Zusammenarbeit

    E-Partizipation

    Gemeindeschreiber

    Kommunikation

    Verwaltung

    Die Gemeinden stehen vor der Herausforderungen, komplexe Vorhaben umzusetzen. Oftmals ist es sinnvoll oder sogar gesetzlich erforderlich, die Anspruchsgruppen wie z.B. die Bevölkerung, Parteien oder Vereine in den politischen Prozess einzubeziehen. Partizipative Prozesse sind aber oft mit Unsicherheiten und einem hohen Aufwand erfunden.

    Mit der digitalen Lösung «E-Mitwirkung» der Schweizer Firma Konova AG können diese Herausforderungen effektiv und effizient angegangen werden. Die praxisgeprüfte und rechtskonforme Lösung ermöglicht den einfachen Einbezug der Anspruchsgruppen. Rückmeldungen zu Konzepten, Verordnungen, Strategien oder visuellen Karten können strukturiert eingeholt und effizient ausgewertet werden. Mit den Dialogfunktionen kann zudem die Kommunikation zwischen der Verwaltung und der Bevölkerung zeitgemäss und kostengünstig umgesetzt werden.

    Zu den Einsatzzwecken gehören Vernehmlassungen, öffentliche oder interne Mitwirkungen oder Strategieprozesse in Gemeinden, Städten, Regionen und Kantonen. Die Lösung wird mittlerweile in[…]

    Mehr
  • add_circleremove_circle Dialog G6 Webbasierte durchgängige Gemeindelösung Schweizerische Post – Kommunikations-Services

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Verwaltung

    Mit Dialog G6 stellen wir auf dem Markt eine Softwarelösung zur Verfügung, welche Städte und Gemeinden in der fortschreitenden Digitalisierung bestens ausrüstet. Die browserbasierte Webapplikation ist eine Innovation in unserer Branche. In unserer Gesamtlösung gehen die Geschäftsprozesse nahtlos ineinander über. Egal von wo aus Sie arbeiten, mit Dialog G6 haben Sie immer den vollen Informationsgehalt elektronisch zur Verfügung.

    Mehr
  • add_circleremove_circle PuraCittà: die Melde- und Auftragsplattform für Gemeinden ICLIP AG mit PuraCittà

    Bürgerportal

    Digitale Zusammenarbeit

    Verwaltung

    PuraCittà ist die Melde- und Auftragsplattform für kleinere und grössere Gemeinden. PuraCittà deckt den ganzen Prozess ab und vereinfacht so die internen Abläufe: Melden, Erledigen, Abrechnen, Anzeigen und Überwachen. Alles ohne Papier, ohne Medienbruch, 100% digital.

    PuraCittà in 90 Sekunden erklärt: video

    Mit PuraCittà Aufträge an ein anderes Amt oder die Nachbargemeinde übergeben - mit nur einem Mausklick: video

    Über die PuraCittà App die Auftragserledigung bestätigen und dazu die erbrachte Leistung gleich in der App erfassen. Inklusive automatischem Export der Leistungen in ein vorhandenes System (z.B. Abacus): video

     

     

    Mehr
  • add_circleremove_circle Kommunikation zwischen Gemeinden und Bevölkerung eCall Business Messaging

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Kommunikation

    Verwaltung

    Mit eCall Business Messaging optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse: Von der Erhöhung der Zugangssicherheit mit 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) bis zur Kommunikation mit anderen öffentlichen Verwaltungen oder mit Bürger:innen.

    --> Online-Fax: Ablösung Faxgeräte
    Senden und empfangen Sie Fax-Nachrichten online am Computer. Ein physisches Faxgerät benötigen Sie nicht mehr, so sparen Sie Hardware- und Wartungskosten. Und Ihre bestehende Faxnummer können Sie behalten.

    --> SMS-Infoservice für Bevölkerung
    Versenden Sie Informationen und Termine an die Bevölkerung: Ob Müllabfuhr, spezielle Schalteröffnungszeiten, öffentliche Veranstaltungen, Lawinendienst oder Strassenzustände – so bieten Sie der Bevölkerung einen besonders geschätzten Service.

    --> 2-Faktor-Authentifizierung per SMS
    Schützen Sie die Logins Ihrer Mitarbeitenden und Bevölkerung, in dem Sie eine 2-Faktor-Authentifizierung für Ihre Zugänge von Verwaltungsanwendungen einrichten.

    Mehr
  • add_circleremove_circle My Local Services Schweizerische Post – Kommunikations-Services

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Kommunikation

    Verwaltung

    So einfach funktioniert My Local Services
    Kommunikation mit Einwohnern
    Über «My Local Services» kommunizieren Gemeinden und weitere lokale Akteure wie Vereine, Werkhöfe, Tourismusorganisationen oder Schulen mit den Einwohnern.

    Zugang
    Die Akteure publizieren zeitnah Informationen über ihren eigenen Zugang zu «My Local Services». Dank optionalem Freigabeprozess bleibt die Kommunikationshoheit bei der Gemeinde.

    Mobil
    Die Einwohner empfangen für sie relevante Informationen via App auf ihrem Smartphone.

    Push-Nachrichten
    Die Einwohner bestimmen selbst, ob und von welchen Akteuren sie Push-Nachrichten wünschen. Beim Abfuhrkalender können sie die Abfallarten (z.B. Kehricht, Papier, Grüngut usw.) für die Benachrichtigung wählen.

    Mehr
  • Mehr Passende Produkte / Projekte
  • add_circleremove_circle Fit4Digital: 80 Prozent aller Services der Aargauer Gemeinden im Smart Service Portal

    Bürgerportal

    Digitale Zusammenarbeit

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Kommunikation

    Verwaltung

    In Kürze
    Am 24. März 2022 ging das Smart Service Portal der Aargauer Gemeinden und der kantonalen Verwaltung live. Die Idee für ein gemeinsames Portal ging aus der E-Government-Zusammenarbeit mit dem Kanton Aargau hervor, in welcher die Strub & Partner GmbH seit der Gründung im Jahr 2013 die Anforderungen und Bedürfnisse der Gemeinden einbringen darf.
    Um die kommunalen Services für das Smart Service Portal vorzubereiten, brauchten die 170 auf freiwilliger Basis teilnehmenden Gemeinden (Stand Oktober 2022) eine Organisation und ein Konzept. Strub & Partner erarbeitete hierfür 2019 das kommunale Innovationsprogramm Fit4Digital, welches sie nun auch umsetzen durfte und zur erfolgreichen Lancierung des Smart Service Portals geführt hat. Die Umsetzung von Fit4Digital ist eine enorme Team-Leistung, auf die wir besonders stolz sind.

    Ausgangslage
    Seit Beginn der E-Government-Zusammenarbeit mit dem Kanton Aargau stand jeweils das Umsetzen einzelner, voneinander losgelöster Services, im Vordergrund. In der Folge entstand das Bedürfnis,[…]

    Mehr
  • add_circleremove_circle Wie die Gemeinde Fällanden ihre Bauvorhaben mithilfe von digitalen Zwillingen partizipativ kommuniziert

    Digitale Zusammenarbeit

    E-Partizipation

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Kommunikation

    Verwaltung

    Die Zürcher Gemeinde Fällanden stand vor dem folgenden Problem: Die Gemeinde verfügte über keine echte Begegnungszone für ihre Bevölkerung. Zudem musste das Ratshaus entweder renoviert oder ersetzt werden.

    Da diese beiden Entwicklungsprojekte den öffentlichen Raum betreffen, war es der Gemeinde ein Anliegen, ihre Bewohner bei der Ausgestaltung möglichst stark einzubeziehen.

    Fällanden wollte dafür nicht nur mit statischen 2D-Plänen arbeiten, sondern der Bevölkerung eine realistischere, interaktivere Alternative anbieten, mit der der Kontext der Neubauten anschaulich visualisiert werden kann. Mit der daraus resultierenden Klarheit sollte eine partizipativere und gleichzeitig schnellere Entscheidungsfindung erreicht werden.

    Nomoko erstellte in der Folge mittels hochauflösenden Drohnenaufnahmen einen digitalen 3D-Zwilling der Gemeinde Fällanden, in dem die CAD-Modelle der geplanten Bauvorhaben integriert werden konnten.

    Besonders die fotorealistischen Visuals und die Möglichkeit, verschiedene Lichteinstrahlungen und[…]

    Mehr
  • add_circleremove_circle Begleiten, beraten, optimieren in Gemeinden – Smart village

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Verwaltung

    Voraussetzungen schaffen:


    • Bedarfsanalyse: Durchführung von Workshops mit der Arbeitsgruppe (Gemeinderäte) von Aesch mit der Thematik : Smarte Kommunikations-plattform.

    • Eruieren des Ist-Zustands der heutigen Kommunikationsmittel

    • Erfassen der Bedürfnisse der Gemeinde, Gewerbe, Vereine und der Schulen

    • Ableiten der Maßnahmen

    • Synergie zu anderen Gemeinden identifizieren

    Mehr
  • add_circleremove_circle eGovernment Services Kiosk

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Verwaltung

    Kollaborative Technologie überbrückt die digitale Kluft und verbessert den Zugang der Bürger zu lokalen Dienstleistungen

    Herausforderungen
    Den Behördendiensten fehlen ergänzende Technologien, wie z.B. Video. Die kantonale Führung wollte abgelegene Standorte mit zentralen Diensten verbinden. Die Pandemie-Situation erfordert neue Wege, um Experten mit den Bürgern zu verbinden. Die IT-Abteilung der Stadt wollte die Dienstleistungen im Einklang mit der kantonalen ICT-Strategie digitalisieren.

    Ergebnisse
    Bereitstellung neuer Dienstleistungen per Video für die Bürger durch die Integration von Websites in WebEx Desk Pro. Bürgerinnen und Bürger können sich mit Regierungsexperten in Verbindung setzen, ohne dass sie reisen müssen.
    Nutzung der Programmierbarkeit der WebEx-API, um Fragebögen zur Bürgerzufriedenheit zu ermöglichen, und Nutzung von Analysen zur Messung des Erfolgs neuer eGov-Programme
    Überbrückung der digitalen Kluft, indem ein umfassenderer Service für Bürger in abgelegenen Gebieten ermöglicht wird

    Mehr
  • add_circleremove_circle Elektronische Geschäftsprozesse in Ehrendingen

    Gemeindepolitiker

    Gemeindeschreiber

    Verwaltung

    Die Gemeinde Ehrendingen
    Die Aargauer Gemeinde Ehrendingen ist das zu Hause von rund 4‘800 Einwohnerinnen und Einwohnern. Der ländliche Charakter in Verbindung mit der Nähe zur Bezirkshauptstadt Baden macht die Gemeinde attraktiv als Wohn-, Lebens- und Arbeitsraum für verschiedene Bevölkerungsschichten und unterschiedliche Anspruchsgruppen.

    Der Partner: Dialog Verwaltungs-Data AG
    Dialog entwickelt und vertreibt eine durchgängige Softwarelösung und moderne IT-Infrastrukturen für öffentliche Verwaltungen. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden fördert die Firma kreative Ideen und entwickelt innovative Systeme. Mit Dialog G6 steht im Markt eine Lösung zur Verfügung, welche die Geschäftsprozesse öffentlicher Verwaltungen digitalisiert.

    Die Ausgangslage
    Die Gemeinde Ehrendingen hat schon immer einen Vorteil darin gesehen, das eigene Know How in die Entwicklung einfliessen zu lassen und neue Lösungen mitzugestalten. Diese Chance will das Verwaltungsteam mit der frühen Einführung von Dialog G6 und der[…]

    Mehr
  • Mehr Passende Showcases

Kontakt

Geschäftsstelle

Verein «Myni Gmeind»
Geschäftsstelle c/o reflecta ag
Zieglerstrasse 29
3007 Bern
Tel: 031 387 37 39

Ansprechpersonen

Alexander Sollberger, Vereinspräsident

alex.sollberger@mynigmeind.ch

Noé Blancpain, Geschäftsführer

noe.blancpain@mynigmeind.ch